UN-Agentur für die palästinensischen Flüchtlinge: Hilfe für besonders notleidende Familien eingestellt

Die UNRWA – die UN-Agentur für die palästinensischen Flüchtlinge - hat die wirtschaftliche Hilfe für Familien, die von der Blockade des Gazastreifens besonders betroffen, eingestellt, da die Geberländer ihre Hilfsversprechen nicht realisiert haben. "Es ist nicht klar, warum das Geld nicht überwiesen wurde", sagte Robert Turner, Direktor der UNRWA in einem Kommuniqué, in dem er erklärt, dass sofort 100 Millionen Dollar benötigt werden, um mit dem Hilfsplan fortzufahren, der im vergangenen ... weiterlesen

Humanitäre Krise nach dem Gaza-Krieg spitzt sich zu

 96.000 Wohnungen gänzlich oder teilweise zerstört während der israelischen Aggression „Operation Protective Edge“ im vergangenen August - Die jüngst abgeschlossenen detaillierten Bestandsaufnahmen der von Israel angerichteten Schäden während der Angriffe im vergangenen August haben weitaus größere Zerstörungen an das Tageslicht gebracht als ursprünglich angenommen. Statt der ursprünglich geschätzten 42.000 zerstörten oder schwer beschädigten Wohnungen von Flüchtlingsfamilien ... weiterlesen

Aufruf aus Gaza: Macht Israel für seine Verbrechen in Gaza verantwortlich – Verstӓrkt BDS!

Besetztes und immer noch belagertes Gaza, 5. September 2014: Aus den Ruinen unserer Dörfer und Städte in Gaza senden wir unseren aufrichtigen Dank an alle, die uns während des jüngsten Massakers beistanden und handelten. In der besetzten Westbank hat Israel eine der grӧssten illegalen Landkonfiszierungen seit Jahrzehnten in Gang gesetzt und weitere 400 Hektar palӓstinensisches Land für den Ausbau seiner illegalen Kolonien beschlagnahmt. Jetzt hat unser Kampf begonnen, um Israel für seine ... weiterlesen

Nach Kerry-Initiative und Gaza-Krieg: Eskalation oder Deeskalation im Nahen Osten?

Clemens Ronnefeldt (Versöhnungsbund) - Während der Abfassung dieses Artikels steht der Nahostkonflikt wieder einmal an einem Scheidepunkt: Nach der mehrfachen Erstürmung des Tempelbergs samt Eindringens in die Al Aksa-Moschee durch die israelische Armee (IDF), dem Attentat auf den Rabbiner Jehuda Glick durch ein Mitglied des islamischen Dschihad, Brandanschlägen auf Synagogen und Moscheen, etlichen Toten auf palästinensischer Seite im Westjordanland und im Gazastreifen durch IDF-Angehörige ... weiterlesen

Verlegung der Gaza-Veranstaltung mit Max Blumenthal und David Sheen

Hier sind Informationen über Vorträge von Max Blumenthal und David Sheen zu finden sowie der offene Brief der Jüdischen Stimme für einen gerechten Frieden in Nahost an die beiden MdB’s Pau und Beck sowie an Reinhold Robbe, DIG wegen ihrem Brief an die Leitung der Volksbühne in Berlin, der zu einer Absage der geplanten Veranstaltung führte. Der offene Brief der jüdischen Stimme   >>>  Vortrag von Max Blumenthal in Stuttgart "Israels Kriegsverbrechen in Gaza"  >>>   Vortrag ... weiterlesen

Aufruf zur Kundgebung: Solidarität mit Jerusalem!

Nein zu der von Israel staatsorganisierten ethnischen Säuberung, Unterdrückung und Vertreibung der Palästinenser aus Jerusalem! Die Maschinerie der ethnischen Säuberung Palästinas geht immer noch mit voller Kraft voraus. Mit den aktuellen Proteste in den letzten Tagen in Jerusalem wird in den westlichen Medien von den eigentlichen Hintergründen der wütenden Palästinenser in Jerusalem abgesehen und die Massenzuschauer eher auf Nebensächlichkeiten gelenkt. Systematische und staatsorganisierte ... weiterlesen

Erklärung aus dem wissenschaftlichen Beirat von Attac zum Nahostkonflikt

40 Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats von Attac haben aufgrund der israelischen Militäraktion in Gaza eine Stellungnahme veröffentlicht:   Israels militärische Aktionen im Gaza-Streifen sind unverhältnismäßig und richten sich – nach den vorliegenden Nachrichten der UNO – nicht nur gegen militärische Ziele, sondern vor allem gegen die Menschen im Gaza-Streifen. Das hat in aller Welt Empörung hervorgerufen und zu Solidarität mit den Palästinensern veranlasst. Die jahrelange ... weiterlesen