Fünf Top-Gründe warum ich kein liberaler Zionist bin

1.  -     Die Nakba ist mehr als nur ein „Palästinensisches Narrativ“. -------------------- 700 000 Palästinenser wurden  1948 von ihren Ländereien vertrieben. Diese Vertreibungen wurden vom zionistischen Wunsch motiviert, einen Staat mit jüdischer Mehrheit auf so viel Land des Britischen Mandatsgebiets Palästina  wie möglich  zu gründen. Dies ist eine objektive historische Tatsache und keine subjektive Perspektive, die wir brauchen, um in Dialoggruppen sensibel zu sein. ... weiterlesen

Nakba-Ausstellung „Flucht und Vertreibung der Palästinenser“

Siedlerkolonialismus - Ilan Pappe in Bremen - Der Vortragssaal im Überseemuseum in Bremen war, wie schon die Eröffnungsveranstaltung der Nakba-Ausstellung, bis auf den letzten Platz und darüber hinaus gefüllt. Am 1. März 2015 referierte der israelische Historiker Prof. Ilan Pappe über “Die Vertreibung der Palästinenser”. Er referierte völlig frei und immer überaus freundlich und verbindlich in einem sehr gut verständlichen Englisch, das kompetent von dem Übersetzer-Tandem ... weiterlesen

On the Side of the Road – Rundreise der Filmemacherin Lia Tarachansky

Dokumentarfilm über Israels kollektive Amnesie der Ereignisse von 1948, die zur Gründung des Staates geführt haben und die meisten Palästinenser_innen zu Flüchtlingen wurden.  Der AK Nahost Berlin, Mitgliedsorganisation im KoPI, organisiert eine Rundreise mit der israelischen Filmemacherin Lia Tarachansky durch Deutschland, die Schweiz und Österreich Die Termine der Rundreise: 18. Februar Berlin, Filmbühne am Steinplatz, Hardenbergstr. 12, Einlass 18:00 Uhr 20. Februar Bern, Käfigturm, Marktgasse ... weiterlesen

Rede von Dr. Ahmad Muhaisen am 21. November bei einer Kundgebung

 in Berlin vor dem Brandenburger Tor - Liebe Freunde, als wir am letzten Sonnabend in Berlin demonstrierten, sprachen wir von unserer Verzweiflung über die aktuellen Ereignisse in Jerusalem und auf dem Al Haram al Sharif mit der Al Aqsa Moschee und appellierten an die deutsche Regierung und an die Europäische Union, nicht länger zu schweigen zu den israelischen Besatzungsverbrechen und der Straflosigkeit. Leider hat sich die Situation in dieser Woche in Jerusalem so sehr verschlimmert, dass ... weiterlesen

Palästina: Einladung zu einem Politischen Camp in Palästina

Dear all,   the current situation in all historical Palestine reaches high level of political tensions: the overt and hidden contradictions of the Israeli occupation are exploding in Gaza, West Bank, Jerusalem and Palestine '48. The mainstream medias are not giving to the international public opinions the tools to undestand the roots of the conflict and the reasons behind the current developments, trying to show them as a sudden imbalance without historical roots.   Because of this, ... weiterlesen

Palästina: BEGEGNUNG mit der Zivilbevölkerung

taz Reisen Begegnung mit der Zivilbevölkerung

4. – 14. Okt. 2015, 11 Tage,

In Kooperation mit medico international    >>>  

Informationen zu vergangenen taz-Reisen  >>>