Palästinensische Frauen protestieren am Vortag des Internationalen Frauentags

Tausende palästinensischer Frauen sind zum Internationalen Frauentag auf die Straße gegangen, um Licht in die Frage der inhaftierten Frauen zu bringen, denen ihre Grundrechte genommen wurden. Die Demonstrationen fanden in mehreren Gebieten des Gazastreifens statt und trafen sich schließlich vor dem Büro der Vereinten Nationen. Frauen trugen Transparente und forderten ihr Recht auf Arbeit, Gesundheitsversorgung und Bildung und forderten eine Verbesserung der Wirtschaft des Landes. Derzeit ... weiterlesen

Sofort unterschreiben: Freiheit für Ahed Tamimi!

URGENT ACTION: Jetzt unterschreiben! Israelische Behörden müssen Ahed Tamimi sofort auf freien Fuß setzen!                                                                   In Reaktion auf die Entscheidung eines israelischen Militärgerichtshofes vom Mittwoch, dem 17. Januar 2018, dass die 16-jährige palästinensische Aktivistin Ahed Tamimi bis zum Ende ihres Verfahrens in Haft bleibt, stellte Amnesty International einen Link zur Petition "Freiheit ... weiterlesen

17. 04. 2015 – Tag der palästinensischen Gefangenen

Seit 1967 inhaftierte Israel über 850.000 Palästinenser, darunter 15.000 Frauen und zehntausende Minderjährige. Dies entspricht fast 20 Prozent der gesamten palästinensischen Bevölkerung in den israelisch besetzten Gebieten. Derzeit befinden sich insgesamt 6.500 Palästinenser in israelischen Gefängnissen, darunter - 480 Personen in sogenannter Administrativhaft - 16 Abgeordnete des palästinensischen Parlaments - 21 Frauen und - 200 Minderjährige Die palästinensische Bevölkerung ... weiterlesen

99 palästinensische Kinder in israelischen Gefängnissen

99 palästinensische Kinder in israelischen Gefängnissen 33 palästinensische Minderjährige  sitzen im Augenblick  aktuelle Gefängnisstrafen von verschiedener Länge ab. Boulos bestätigte, dass  auf Grund von schriftlichen Erklärungen  minderjähriger Gefangenen die meisten Verhaftungen mitten in der Nacht gemacht würden, wo Kinder aus den Wohnungen geholt, verhaftet und verhört  wurden, ohne die Gegenwart  eines Erziehungsberechtigten (Eltern), wie nach Gesetz gefordert wird. Nach ... weiterlesen

15 palästinensische Journalisten in israelischer Haft

In Palästina werden Journalisten festgenommen, inhaftiert und ermordet, die Pressemedien werden zerstört. Trotzdem verschweigen die Medien, die wirtschaftlichen und militärischen Interessen verbunden sind, die grausame Behandlung der Journalisten. Ein Bericht der Vereinigung der Radio- und TV-Stationen Palästinas hat darauf hingewiesen, dass sich 15 palästinensische Journalsten in israelischer Haft befinden, manche schon seit vielen Jahren. Ähnlich wie während der Militärjunta in Argentinien ... weiterlesen

Unterstützen Sie israelische Kriegsdienstverweigerer

Erneut in Haft: Uriel Ferera zum 10. Mal; Udi Segal droht weitere Inhaftierung (24.11.2014) Vor wenigen Tagen wurde der Kriegsdienstverweigerer Uriel Ferera erneut inhaftiert. Mit der zehnten Haftstrafe von 20 Tagen steigt für ihn die Haftzeit auf insgesamt 160 Tage an. Der Kriegsdienstverweigerer Udi Segal war bereits fünf Mal in Haft, für insgesamt 60 Tage. Ihm droht weitere Inhaftierung, sobald er sich erneut im Rekrutierungsbüro meldet. Beide weigern sich aus Gewissensgründen zur Armee ... weiterlesen

Nach Kerry-Initiative und Gaza-Krieg: Eskalation oder Deeskalation im Nahen Osten?

Clemens Ronnefeldt (Versöhnungsbund) - Während der Abfassung dieses Artikels steht der Nahostkonflikt wieder einmal an einem Scheidepunkt: Nach der mehrfachen Erstürmung des Tempelbergs samt Eindringens in die Al Aksa-Moschee durch die israelische Armee (IDF), dem Attentat auf den Rabbiner Jehuda Glick durch ein Mitglied des islamischen Dschihad, Brandanschlägen auf Synagogen und Moscheen, etlichen Toten auf palästinensischer Seite im Westjordanland und im Gazastreifen durch IDF-Angehörige ... weiterlesen

Erklärung aus dem wissenschaftlichen Beirat von Attac zum Nahostkonflikt

40 Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats von Attac haben aufgrund der israelischen Militäraktion in Gaza eine Stellungnahme veröffentlicht:   Israels militärische Aktionen im Gaza-Streifen sind unverhältnismäßig und richten sich – nach den vorliegenden Nachrichten der UNO – nicht nur gegen militärische Ziele, sondern vor allem gegen die Menschen im Gaza-Streifen. Das hat in aller Welt Empörung hervorgerufen und zu Solidarität mit den Palästinensern veranlasst. Die jahrelange ... weiterlesen