Israel und Palästina: POLITISCHE KOMPAKTREISE (Alsharq)

Die Kompaktreise Israel & Palästina richtet sich an Menschen, die in kurzer Zeit einen guten Überblick über Politik, Gesellschaft und Geschichte zwischen Mittelmeer und Jordan erhalten möchten. Die Reise führt uns zu den wichtigsten Highlights wie Jerusalem, Tel Aviv, Bethlehem, Haifa und ans Tote Meer, aber auch in die Peripherie und an weniger besuchte, jedoch nicht minder spannende Orte. Dazu zählen der Kibbutz Mishmar HaEmek oder das palästinensische Dorf Sebastiya.

Darüber hinaus stehen vor allem Begegnungen mit Vertretern aus Zivilgesellschaft und Politik auf dem Programm. Dabei lernen wir die israelische und palästinensische Gesellschaft in ihrer ganzen Vielfalt kennen und erhalten bei persönlichen Treffen Einblicke, die Individualtourist*innen sonst verwehrt bleiben.

Informationen zur Reise:
https://www.alsharq-reise.de/de/tour/israel-palaestina-politische-kompaktreise

Route und Themen im Überblick

Die Reise beginnt in Tel Aviv mit einem Überblick über Gesellschaft und Politik in Israel, sowie Touren durch das antike Jaffa und das weiße Tel Aviv. 

Von der modernen Hightech-Metropole geht es entlang der Mittelmeerküste nach Haifa. In der Universitätsstadt treffen wir auf Studierende, beschäftigen uns mit der palästinensischen Minderheit in Israel und besichtigen neben dem Wadi Nisnas und der Deutschen Kolonie auch die Bahai-Gärten, von denen aus man einen wunderschönen Blick über die Stadt und die Bucht von Haifa hat.

Am nächsten Tag besuchen wir ein Kibbutz in der fruchtbaren Emek Israel-Ebene. Wir erfahren dort von der Geschichte der sozialistischen Kibbutzim und deren Rolle im Verlauf der Staatsgründung sowie über ihre Bedeutung für die landwirtschaftliche Entwicklung des Landes.

Unser Weg führt uns dann ins Westjordanland, wo wir das kleine Dort Sebastiya besichtigen. Zu sehen gibt es dort beeindruckende archäologische Funde aus der Zeit der Römer, Griechen, Byzantiner und Kreuzfahrer. Hier lässt es sich auch wunderbar spazieren und wandern.

In Nablus, berühmt für seine vom Tourismus noch kaum betroffene Altstadt, Oliven-Seife und die Süßspeise Knafeh, werden wir in den engen Gassen beeindruckende osmanische Architektur bewundern und eine palästinensische Jugendorganisation besuchen. Wer möchte kann in einem mittelalterlichen Hamam verwöhnen lassen.

Anschließend besuchen wir das politische Zentrum des Westjordanlandes Ramallah. Hier werden wir über die aktuellen Herausforderungen für die Palästinensischen Autonomiegebiete informiert. Abends bieten sich in der lebensfrohen Stadt zahlreiche Ausgehoptionen.

Am folgenden Tag fahren wir aus dem palästinensischen Bergland in Richtung ältester und definitiv tiefgelegenster Stadt der Welt: Jericho. An diesem Tag besteht die Möglichkeit ausführlich zu wandern, das altehrwürdige Georgskloster zu besuchen sowie im Toten Meer zu baden.

Die folgenden beiden Nächte verbringen wir in Bethlehem, wo wir unter anderem die Altstadt mit der Geburtskirche besichtigen. Von dort aus fahren wir auch nach Hebron, die Stadt des monotheistischen Stammvaters Abraham, die heute politisch brisant und gespalten ist: Ein Teil der palästinensischen Stadt wird von israelischen Siedlern kontrolliert, was immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen beiden Seiten führt. Wir besuchen Initiativen vor Ort und besichtigen die Altstadt und das Grab der Patriarchen.

Zum Abschluss der Reise geht es nach Jerusalem. Einen Tag verbringen wir in der Altstadt und mit einer politischen Tour in und um Jerusalem. Den anderen Tag verbringen wir in Westjerusalem und in der Gedenkstätte Yad Vashem sowie auf dem Herzelberg.

Unsere Reise endet am Ostersonntag, wir freuen uns auf die besondere Atmosphäre in der „Heiligen Stadt“.

Wer möchte, kann die politische Kompaktreise sehr gut mit unserer Wanderreise auf dem Abrahamspfad  (11. – 19. April) verbinden. Hier die Informationen zur Wanderreise:

https://alsharq-reise.de/de/tour/abraham-pfad-wanderreise-palaestina-0

  • Tel Aviv
    Die Weiße Stadt am Mittelmeer ist Ausgangspunkt der modernen hebräischen Kultur. Hier wandeln wir auf den Spuren der Pionier- und Gründungszeit des Staates Israel und tauchen in die Kultur- und Start-up-Szene der pulsierenden Metropole ein.
  • Sebastiya
    Der kleine Ort ist eine kaum besuchte Perle im Westjordanland. Dabei hinterließen die Römer hier ein Amphitheater, ein Forum und eine prächtige Säulenstraße. Johannes der Täufer soll hier gefangen und geköpft worden sein.
  • Bethlehem
    Die Geburtsstadt Jesu zieht seit über 2000 Jahren Pilger an. Neben der Geburtskirche, dem Krippenplatz und den Hirtenfeldern prägt auch der Konflikt den Alltag der Menschen: drei Flüchtlingslager und die Mauer sind unübersehbar.
  • Jerusalem
    Zentrum der drei monotheistischen Weltreligionen und des israelisch-palästinensischen Konfliktes. Jerusalem ist geprägt durch die Gegensätze zwischen der geschichtsträchtigen Altstadt und dem modernen Zentrum
  •  
 
Reiseroute Und Programm
Tag 1 – Tel Aviv, Jaffa: Begrüßung und Einführung, Stadtführung Jaffa
Tag 2 – Tel Aviv: Politische, Soziale und Wirtschaftliche Situation in Israel
Tag 3 – Haifa : Palästinensische Minderheit, Mixed Cities und Jugend
Tag 4 – Mishmar HaEmek, Sebastiya, Nablus: Kibbutzbewegung, Archäologische Ausgrabungen
Tag 5 – Nablus & Ramallah: Geschichte und Politik Palästinas
Tag 6 – Ramallah, Wadi Qelt, Jericho, Totes Meer: Wüste, Wasser, Klöster
Tag 7 – Bethlehem und Hebron
Tag 8 – Jerusalem: Die (un-)geteilte Stadt, die „Heilige“ Stadt
Tag 9 – Jerusalem: Yad Vashem & der Herzlberg: Besuch der Holocaust-Gedenkstätte, Modernes Jerusalem

Die Alsharq Reise GmbH behält sich vor, die Reise bei zu geringer Teilnehmendenzahl abzusagen. Wir empfehlen daher, mit der Flugbuchung auf die endgültige Zusage der Reisedurchführung seitens Alsharq zu warten. Bei Fragen senden Sie uns bitte eine Email oder rufen Sie uns an.

Telefon: +49 (0) 30 403637210

info(Ersetze diesen Einschub durch das Email-Zeichen.)alsharq-reise.de
www.alsharq-reise.de

-
Termine Termine-Reise