Palästina und Israel: Begegnungsfahrt (IPPNW-Reise)

31. März – 12. April 2019

Bei dieser Begegnungsreise lernen wir das Leben der Palästinenser / innen in der Westbank und in Jerusalem kennen, ihre Hoffnungen und ihre Probleme.

  • Wir informieren uns über die Folgen der israelischen Besiedlungs- und Besatzungspolitik mit Mauern, Zäunen und Kontrollpunkten.
  • Wir werden in Bethlehem als Gäste in Familien wohnen und so den Alltag der Menschen unmittelbar erleben.
  • Wir treffen Friedens- und Menschenrechtsgruppen aus Israel und Palästina, die uns ihre Sicht der Situation erläutern.

Programm

Derzeit ist noch nicht abzusehen, welche Veränderungen sich in den kommenden Monaten ergeben; daher kann das unten stehende Programm nur Anhaltspunkte bieten:

• Besuch im AEI (Arab Educational Institute), Information über die aktuelle gesellschaftliche und politische Situation in Palästina
•    Tour zur Wassersituation in Palästina
•    Fahrten nach Hebron mit dem Besuch der Patriarchengräber und einem Gang durch den Bazar
•    Information über die Auswirkungen der Mauer und der israelischen Siedlungen auf die Menschen
•    Rundgang durch die Altstadt von Jerusalem, Fahrt nach Ost-Jerusalem mit dem israelischen Komitee gegen Hauszerstörungen (ICAHD)
•    Treffen mit palästinensischen & israelischen Friedens- und Menschenrechtsorganisationen in Jerusalem, Tel Aviv und Kalkilya wie z.B. Rabbiner für Menschenrechte, Zochrot, Society of St.Ives, Kampagne „Stop the wall“, Ärzte für Menschenrechte
•    Besuch beim Palestine Israel Journal
•    Fahrten nach Ramallah, Jericho und zum Toten Meer

Der aktuelle Stand des detaillierten Programms kann bei Dr. Sabine Farrouh angefragt werden.

Organisatorisches

Termin
31. März – 12. April 2019

Anmeldeschluss 5.1.2019

Flug mit Lufthansa ab Frankfurt, Berlin, Düsseldorf oder Hamburg.

Sprache
Die meisten Referent / innen sprechen Englisch. Passive Englischkenntnisse sind daher erforderlich. Bei schwierigen Themen und / oder Problemen bei der Verständigung helfen wir uns gegenseitig.

Übernachtung und Verpflegung
In Jerusalem und Ramallah werden wir insgesamt vier Nächte im Hotel übernachten. In Bethlehem erfolgt die Unterbringung in Gastfamilien (inklusiv Frühstück). Die Mahlzeiten werden weitgehend in Restaurants eingenommen.

Vorbereitungstreffen
26. Januar 2019 (Ort wird noch bekannt gegeben)

Veranstalter
IPPNW – Deutsche Sektion der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges / Ärzte in sozialer Verantwortung e.V., Körtestraße 10, 10967 Berlin, Tel.: 030 6980740

 
-
Termine Termine-Reise