Israel, Palästina und Jordanien: Begegnungsreise vom 12. – 22. November 2018

Diesseits und jenseits des Jordans –

Diese Reise verlässt immer wieder die „übliche“ Touristikroute und bietet den Reisegästen die Möglichkeit, ihre Kenntnisse und den vielleicht schon bekannten Blick auf die Menschen dieser Region, deren Probleme, Eigenarten und der besonderen religiösen Traditionen, zu erweitern. Der Besuch im benachbarten Königreich Jordanien vermittelt darüber hinaus Einblicke in die aktuelle syrische Flüchtlingsproblematik. Sehenswerte Orte und kulturelle Schätze des Landes, wie z. B. die beeindruckende Felsenstadt Petra,  bereichern das touristische Erlebnis.

Die Durchführung der Reise haben wir wie unten beschrieben geplant. Bitte beachten Sie, dass Änderungen im Programm, bei einzelnen Begegnungen oder auch im Programmablauf möglich sind, da wir uns aktuellen Gegebenheiten anpassen. 

Flyer zur Israel-Palästina-Jordanien-Reise-2018

Montag,  12. November
Flug ab Düsseldorf (andere Abflugsorte ggf. auf Anfrage) nach Tel Aviv. Fahrt nach Galiläa in die Nähe des Sees Genezareth. 
Übernachtung dort für 3 Nächte.

Dienstag, 13. November
Fahrt zum Kibbutz Lochamei Hagetaot, Gespräch und Workshop im Center for Humanistic Education des Museums der Ghetto Kämpfer über „Holocaust-Unterricht und der jüdisch-arabische Dialog“. Am Nachmittag Fahrt nach Gush Chalav, ein christliches Dorf an der Grenze zum Libanon, wo wir auf die Aramäisch-Maronitische Gemeinschaft treffen. Den Abschluss des Tages bildet ein Treffen mit einem Künstler in Safed, der Stadt der Kabala, der jüdischen Mystik.

Mittwoch, 14. November
Tour auf die Golanhöhen, wo wir einen drusischen Journalisten treffen, der für das syrische Fernsehen arbeitet. Dann Fahrt auf den Bental Berg mit schöner Aussicht, aber eben auch Aussicht auf die Stadt Kuneitra, die in den letzten beiden Jahren mehrmals  Kriegsschauplatz war. Bei einem Abstecher entlang des Jelabun Baches können wir unter einem Wasserfall ein erfrischendes Bad nehmen. Abschließend Treffen wir junge Leute, die sich auf den 3-jährigen Militärdienst vorbereiten.

Donnerstag, 15. November
Fahrt nach Palästina. Zunächst geht es nach Taybeh. Wir besichtigen hier die einzige Bierbrauerei in Palästina. Anschließend fahren wir nach Ramallah, dem Sitz der palästinensischen Autonomiebehörde. Neben einem Stadtrundgang haben wir auch ein Gespräch mit einer unabhängigen palästinensischen NGO für Menschenrechte.
Übernachtung in Ramallah für eine Nacht.

Freitag, 16. November
Auf der Fahrt zur jordanischen Grenze treffen wir Siedler in Samarien. Nach Überqueren der Grenze haben wir zunächst, sofern es möglich ist, eine Zusammenkunft mit Einwohnern eines Flüchtlingscamps und mit Vertretern von Hilfsorganisationen.
Übernachtung in Amman für zwei Nächte.

Samstag, 17. November
In Amman treffen wir Dr. Farah Atallah, Mitarbeiter der Abteilung des Service for Palestinian Refugees of the Middle East des Middle East Council of Churches (MECC).  Bei einer anschließenden Stadtrundfahrt besichtigen wir die Festung, das Amphitheater und die Moschee. Zwei Begegnungen  runden den Tag ab, zunächst mit Bruder Dr. Hana Kidan vom Lateinischen Patriarchat zur Situation der Christen in Jordanien, anschließend der Besuch  bei Al-Balad Radio/AmmanNet, das erste arabische Internet Radio. 

Sonntag, 18. November
Fahrt nach Petra. Wir nehmen uns Zeit um die sagenhafte und beeindruckende antike Stadt Petra zu besuchen, die in den Fels gehauene alte Hauptstadt der Nabatäer.
Übernachtung in Petra für eine Nacht.

Montag, 19. November
Heute ist ein Treffen mit Vertretern von ROOTS geplant, einer Organisation in der Westbank für jüdisch-arabisches Verständnis. Weiterfahrt Richtung Negev.
Übernachtung im Negev für zwei Nächte.

Dienstag, 20. November
Der Tag wird ganz von beeindruckender Natur geprägt sein. Wir fahren nach Mizpe Ramon und wandern durch den Ramon Krater, einer weltweit einzigartigen geologischen Erscheinung. Das Abendessen gibt es heute bei den Köchinnen von Jerucham, einer der vielen Städte, die im Negev gebaut wurden.

Mittwoch, 21. November
Wir besuchen eine Beduinensiedlung im Negev. Anschließend Fahrt nach Sderot, der Stadt, die durch den Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen traurige Berühmtheit erlangt hat. Wir sprechen dort mit Einwohnern und Mitarbeitern der Stadtverwaltung.
Übernachtung in Tel Aviv für eine  Nacht. 

Donnerstag, 22. November
Tour durch Jaffo, der Stadtteil von Tel Aviv, in dem Juden und Araber wohnen. Anschließend Transfer zum Flughafen und Rückflug.

 

Reiseleistungen Israel-Palästina-Jordanien

Flug Düsseldorf – Tel Aviv – Düsseldorf

Flugsteuern- und Sicherheitsgebühren (nach aktuellem Stand 02/2018)

Visa- und Grenzgebühren

10 x Übernachtung / Frühstück in guten Mittelklasse Hotels, Gästehäusern oder Kibbuzim

Halbpension an allen Tagen

Fahrt, Transfers und Ausflüge in modernem, klimatisiertem Reisebus

Eintrittsgelder lt. Programm

„Länder & Menschen“ Reiseleitung

Zus. örtliche qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitungen an allen Tagen

Trinkgelder für Hotels, Busfahrer und örtliche Reiseleiter (Keine Sammlung)

Spendenmittel für örtliche Einrichtungen und Hilfsorganisationen

Nicht enthalten
Reiseversicherungen (wir informieren Sie gerne bzgl. sinnvoller Reiseversicherungen)
Alles was nicht unter Reiseleistungen genannt ist.

Reisepreise pro Person

Im Doppelzimmer                     2.175,00 €

Aufpreis im Einzelzimmer              250,00 €

Falls Sie alleine reisen und das Zimmer mit einem anderen Gast teilen möchten, können Sie, soweit verfügbar, ein ½ Doppelzimmer buchen.

Der Reisepreis wurde mit dem Dollar-Kurs vom 27.01.2018 kalkuliert (1 $ = 0,81 €).

Reiseteilnehmer:

Mind. 15 – max. 22

Reiseleitung: Marius Stark

Mitglied der Nahost Kommission von pax christi. Durch längere Aufenthalte im Westjordanland/Palästina machte er sich ein eigenes Bild von der aktuellen Situation im israelisch/palästinensischen Konflikt. 2012 Mitarbeit im Friedensprojekt Tent of Nations in der Nähe von Bethlehem, 2013 in der Einrichtung  Haus Emmaus  nahe Ramallah, wo palästinensische Frauen auf Grund ihres Alters oder wegen einer Behinderung betreut werden. Stark ist im Kontakt mit palästinensischen und jüdischen Menschen, die sich mit großem Engagement um Frieden und Aussöhnung bemühen. Viele Hintergrundinformationen finden Sie im Internetblog:

www.marius-blog.de

Hinweis

Die Reise beinhaltet viele Treffen, Besuche und Begegnungen. Die jeweiligen Einrichtungen erhalten im Namen der Gruppe eine Spende zur Unterstützung ihrer Arbeit. Ebenso erhalten Busfahrer und örtliche Guides ein Trinkgeld im Namen der Gruppe. Die Gruppe wird nicht in Geschäfte oder Verkaufsveranstaltungen genötigt.  

Veranstalter i. S. d. Reiserechts:

„Länder & Menschen“ – Jennen Gruppenreisen GmbH, Köln

www.laender-und-menschen.de

Anmeldungen per Post bitte an:

Marius Stark
Dunantstr. 21
41468 Neuss

Oder per Email an:
mariusstark(Ersetze diesen Einschub durch das Email-Zeichen.)gmx.de

Telefonische Information:
Marius Stark                 02131 102339
Länder & Menschen      0221 88867863

Flyer zur -Israel-Palästina-Jordanien-Reise 2018

-
Allgemein Termine Termine-Reise