400 palästinensische Minderjährige in israelischen Gefängnissen

Entsprechend den am 20. November 2015 von der Gesellschaft für palästinensische Gefangene, einer Menschenrechtsorganisation, veröffentlichten Daten, befinden sich zur Zeit ungefähr 400 palästinensische Minderjährige zwischen 13 und 17 Jahren in israelischen Gefängnissen.
Die meisten der Minderjährigen wurden seit Anfang Oktober im besetzten Westjordanland oder Ost-Jerusalem gekidnappt; wer freigelassen wurde, erlangte die Freiheit nur mittels Kaution oder wurde zu Hausarrest verpflichtet.

Wie die Organisation berichtet, werden die Jugendlichen in Haft- und Verhörzentren festgehalten. Dort verbringen sie ein oder zwei Tage ohne Wasser und Essen und werden mit verschiedenen Arten von Folter, physischer und verbaler Misshandlung gezwungen Geständnisse zu machen.

Einige der Kinder haben außerdem bei ihrer Festnahme schwere Verletzungen durch Feuerwaffen erlitten, wie der 17-j. Jalal Sharawna aus Dura, dem in einem israelischen Krankenhaus ein Bein amputiert wurde ohne dass man vorher seine Familie konsultiert hätte. Der Direktor der Gesellschaft für palästinensische Gefangene, Amjad al-Najjar, bezeichnete den Vorfall als „komplexes und vorsätzliches Verbrechen“;  so etwas machten die israelischen Funktionäre häufig mit verletzten Gefangenen, sowohl aus „Hass und Rache“ als auch, um „die Kosten für eine ärztliche Behandlung zu sparen“.

Die wichtigsten Gefängnisse in Israel, in denen palästinensische Kinder inhaftiert sind, sind Ofer, HaSharon, Ajafon und Megiddo. Nach den von palästinensischen Anwälten zur Verfügung gestellten Daten ist das Gefängnis von Etzion das Schlimmste von allen, was Schläge und Folter betrifft.

Erst vor wenigen Tagen genehmigte das israelische Parlament den Entwurf eines Gesetzes, das, wenn es verabschiedet ist, die Inhaftierung von palästinensischen Minderjährigen ab 12 Jahren erlauben wird. (Tatsächlich werden seit Jahren auch jüngere Kinder inhaftiert. Ü.)

Instituto Manquehue

Quelle:  www.losotrosjudios.com/2015/12/14/hay-400-palestinos-menores-en-carceles-de-israel/             Übersetzung: K. Nebauer (Palästina Portal)