02.09.2015, Darmstadt, Veranstaltung: „Als Jüdin gegen Zionismus“

RosengartenDie 80-jährige Lillian Rosengarten konnte 1936 dem Holocaust durch Flucht entkommen. Als säkulare Jüdin unterscheidet sie strikt zwischen Judentum und Zionismus und gehört zum Internationalen jüdischen antizionistischen Netzwerk.

In einem am 12.03.15 veröffentlichten Artikel http://mondoweiss.net/2015/03/separating-semitism-zionism kritisiert sie die israelische Propaganda, die „erfolgreich“ die Unterscheidung zwischen Anti-Zionismus und Anti-Semitismus verwischt hat.

Das Andenken an den Holocaust lässt Schreie wie „Antisemit“ laut werden und löst damit Furcht aus: „Besonders wir Juden müssen wachsam bleiben und uns gegen Diskriminierung einsetzen. Das Streben nach einer gerechten Gesellschaft ist ein fundamentales Anliegen des Judaismus, der die Einmischung und das
Besorgtsein um das Leid der Mitmenschen lehrt. Jedes Leben ist heilig,
und wir sind verpflichtet, Menschen in Not zu helfen.“ Daher setzt sie sich
als Jüdin mit Leib und Leben für die Rechte der Palästinenser.

Mittwoch, 02.09.15, 19:30, Ev. Andreasgemeinde, Paul-Wagner-Str. 70

Träger: IPS-Kreis Darmstadt, in Kooperation mit der pax-christi-Gruppe Darmstadt.

 

Allgemein Termine Termine-nicht-Reise