Berlin, 30. 06. 2015: Miko Peled “The General’s Son, Journey of an Israeli in Palestine”

Wann: Dienstag, 30. Juni 2015 – 19:00 Uhr

Wo: Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung Neue Adresse: Sebastianstraße 21 (zwischen U-Bahnhof Moritzplatz / Heinrich-Heine Straße) 10179 Berlin

Veranstaltung des AK Nahost Berlin Mitgliedsorganisation im KoPI

 

 

Vortrag und Diskussion

In seinem Buch “The General’s Son, Journey of an Israeli in Palestine” setzt sich Miko Peled mit den wichtigsten Narrativen des israelischen Staates auseinander, die heute noch zum Selbstverständnis Israels gehören, auch wenn ihr historisches Fundament durch die Forschungsarbeit der „Neuen Historiker“ erschüttert wurde.

Er beschreibt mit schonungsloser Offenheit seinen Weg zum Friedensaktivisten, für den es nur ein Ziel gibt: Eine säkulare Demokratie, in der Israel_innen und Palästinenser_innen als gleichberechtige Bürger_innen leben.

Miko Peled stammt aus einer der bekanntesten zionistischen Familien Israels.
Sein Großvater Avraham Katsnelson war einer der Unterzeichner der Israelischen Unabhängigkeitserklärung.
Sein Vater Matti Peled gehörte zur führenden Militär-Elite, der jedoch nach dem Krieg von 1967 zu einem Fürsprecher für den Frieden mit den Palästinenser_innen wurde.

Veranstaltung auf Englisch– es wird ins Deutsche gedolmetscht

Veranstaltung des Bildungswerks Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung / neue Adresse!!!
in Zusammenarbeit mit dem AK Nahost Berlin
realisiert (teilweise) aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin