Tag des palästinensischen Kindes

Gaza begeht Tag des palästinensischen Kindes

 – Sie haben keine Kindheit, keine Rechte, werden nicht geschützt – die palästinensischen Kinder sind die verletzlichsten in der Situation der Besatzung und der israelischen Gewalt. Deshalb wird an jedem 5. April der Tag des palästinensichen Kindes begangen.

Kinder in GazaHunderte Kinder gingen auf die Gassen von Gaza, um den Tag des palästinensischen Kindes zu begehen. Im Westjordanland werden die palästinensischen Kinder angegriffen oder von extremistischen Siedlern angefahren, israelische Soldaten schiessen auf sie oder nehmen sie fest. In Gaza leiden sie infolge der Blockade Mangel, bei der letzten israelischen Aggression waren 31% der toten Zivilisten Kinder. Viele von ihnen erinnern sich noch an diese schrecklichen Tage.

Die palästinensischen Kinder wachsen in einer Spirale der Gewalt auf, sind traumatisiert, leiden Hunger und erleben ständig Kriege. Sie sind die ersten Opfer der israelischen Besatzung und Blockade. Flüchtlingskinder und Kinder aus Familien,die im letzten Krieg obdachlos geworden sind, sind am meisten gefährdet. Obwohl ihrer Rechte und des Schutzes beraubt, den sie brauchen, lachen palästinensische Kinder und wissen gar nicht, dass ihnen viel mehr zusteht. 

Isabel Perez/Gaza
Quelle    –
Übersetzung K. Nebauer

Gaza Kinder Termine Termine-nicht-Reise