Frankfurt: 28.03. – Mahnwache zum palästinensischen Tag des Bodens

Anlässlich des „Tag des Bodens“ (يوم الأرض) am 30. März, dem Protesttag der Palästinenser gegen die israelische Politik der Landenteignungen, hat der Deutsche Koordinationskreis Palästina Israel (KoPI) zu bundesweiten Aktionstagen aufgerufen.

Daran hat sich am Samstagnachmittag die AG Palästina/Frankfurt, als Mitgliedsgruppe von KoPI, mit einer MAHNWACHE am Frankfurter Brockhausbrunnen beteiligt.   Gut sichtbar angebracht waren die von KoPI zur Verfügung gestellten Plakate. Leider hat eine Erkältung unseren Musiker außer Gefecht gesetzt, so dass wir nicht nur auf seine mitreißenden politischen Lieder verzichten mussten, sondern auch auf seine bewährte Verstärkeranlage, so dass wir unsere eigenen Stimmen einsetzen mussten, um die Passanten zur Unterzeichnung der an unserem Stand ausliegenden Petitionen „Keine Waffen nach Nahost“ und „Wir fordern von der Bundesregierung eine andere Nahostpolitik“ aufzurufen.

Neben den von uns verteilten Flyern lagen am Stand weitere Informationsschriften bereit, die gerne mitgenommen wurden. Oft ergaben sich dabei interessante Diskussionen mit überwiegend gut informierten Leuten.

Claudia Karas für die AG Palästina/Frankfurt *******************************************************************  

 

Die AG Palästina/Frankfurt (Mitgliedsorganisation im KoPI) u.a. laden zu einer Mahnwache zum Tag des Bodens ein:

Wann: Samstag, 28.03. 2015                        14:00 – 17:00 Uhr

Wo: Brockhausbrunnen  

 

Am 30. März begehen die Palästinenser den „Tag des Bodens“ (Land Day) als Protesttag gegen die israelische Politik der Landenteignungen.

Der Deutsche Koordinationskreis Palästina Israel (KoPI) hat deshalb zu bundesweiten Aktionstagen aufgerufen.

Die AG Palästina/Frankfurt – Mitgliedsorganisation im KoPI – und der Deutsche Freidenker-Verband Frankfurt beteiligen sich daran mit einer MAHNWACHE und lädt euch/Sie herzlich dazu ein!

Ernesto Schwarz wird uns wie immer musikalisch begleiten.

Neben Info-Material liegen auch 2 wichtige Petitionen zur Unterschrift bereit: „Keine Waffen nach Nahost“ und „Wir fordern von der Bundesregierung eine andere Nahostpolitik“.

Kommt, hört und seht – zeigt Palästina Solidarität!

Eventify Events Termine