15 palästinensische Journalisten in israelischer Haft

In Palästina werden Journalisten festgenommen, inhaftiert und ermordet, die Pressemedien werden zerstört. Trotzdem verschweigen die Medien, die wirtschaftlichen und militärischen Interessen verbunden sind, die grausame Behandlung der Journalisten.
Ein Bericht der Vereinigung der Radio- und TV-Stationen Palästinas hat darauf hingewiesen, dass sich 15 palästinensische Journalsten in israelischer Haft befinden, manche schon seit vielen Jahren.
Ähnlich wie während der Militärjunta in Argentinien geht in Palästina die israelische Armee gegen Journalisten und Presse vor, wenn sie über ihre Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen berichten.
Während der letzten israelischen Offensive gegen den Gazastreifen wurden mindestens 17 Journalisten absichtlich getötet und alle Pressemedien zerstört.
Gremien der palästinensischen Presse haben bei vielen Gelegenheiten die Organisationen der internationalen Presse aufgerufen gegen die Angriffe auf Pressemitarbeiter zu intervenieren, auf die geschossen wird, die geschlagen werden, deren Kameras und Ausrüstung konfisziert werden, die mit Gas und Schmutzwasser angegriffen werden, in Verhörzentren vorgeladen und ohne Anklage inhaftiert werden, weil sie Zeugen und Stimme für das sind, was im besetzten Palästina geschieht.

Die Vereinigung der Radio- und TV-Stationen Palästinas ruft (wieder) die humanitären Organisationen auf, für die Freilassung der 15 Journalisten zu intervenieren und sich dafür einzusetzen, dass die Pressefreiheit und Meinungsfreiheit in Palästina respektiert wird.

Allein im vergangenen Monat Januar haben israelische Militärs 12 palästinensische Journalisten im Westjordanland und in Jerusalem festgenommen; vier von ihnen wurden in Haft- und Verhörzentren gebracht und nach mehreren Tagen freigelassen; drei von ihnen sind weiterhin in Haft.

Die Namen der inhaftierten Journalisten sind:

Mahmud Musa Issa, inhaftiert seit 1993
Hamas Seifi, seit 2009
Salah Awad,seit 2011
Mirad Abu Albaha, seit 2012
Anan Ajjawi, seit 2013
Tamer Sabaahne, seit 2013
Salud Khaled, seit 2013
Mohammad Muna, in Administrativhaft seit 2013
Human Eteli, seit 2014
Asis Kayed, in Administrativhaft seit 2014
die Journalistin Buscar Tawil, seit 2014
Qatiba Kasem, seit 2014
Alaa Atiti, seit Januar 2015
Amer Abu Hlel, seit 25. Januar 2015
Mohammad Atta, seit 27. Januar 2015
http://www.palestinalibre.org/articulo.php?a=55146Übersetzung/Kürzung: K. Nebauer