Von Oslo zur Apartheid

1993 unterzeichneten Israel und die PLO eine Reihe Abkommen, die als Oslo-Abkommen bekannt sind. Der von der US gesponserte Oslo-Prozess schuf die Palästinensische Behörde (PA), die dafür gedacht war, ein vorübergehende Körperschaft zu sein, die zu einem End-Abkommen führt, das 1999 erreicht werden sollte. Doch statt seine Besatzung der Westbank, Ost-Jerusalems und des Gazastreifens zurückzunehmen und den Palästinensern zu erlauben, einen Staat aufzubauen, baute Israel die Besatzung aus und ... weiterlesen