Solidarität mit der „Freedom Flotilla“ nach Gaza

Der Sprecherkreis des Deutschen Koordinationskreis Palästina Israel (KoPI) erklärt sich solidarisch mit den Schiffen der „Freedom Flotilla“, die jetzt auf dem Weg nach Gaza sind. Unter dem Motto „Segeln für das Recht auf eine gerechte Zukunft für Palästina“ ist die "Freedom Flotilla" seit dem 30. April mit mehreren Schiffen unterwegs. Die Aktivist*innen kommen aus verschiedenen Ländern, u. a. aus Spanien, Malaysia, Israel, USA und Kanada. Bei ihrer Fahrt legen sie an vielen Häfen ... weiterlesen
Veröffentlicht unter Gaza

KoPI schickt offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel und Bundesaußenminister Maas

Der Deutsche Koordinationskreis Palästina Israel (KoPI) erwartet von der Bundesregierung, dass sie zusammen mit den Staaten der Europäischen Union angesichts der schrecklichen Massaker an Palästinensern insbesondere in Gaza handelt. Es gibt rote Linien, und der Staat Israel hat sie längst überschritten. Israel missachtet permanent die grundlegenden Menschenrechte. Die Europäische Union muss handeln und Deutschland kann dies initiieren. Der offene Brief steht hier zum Download bereit.>>>     ... weiterlesen

Palästinensische Frauen protestieren am Vortag des Internationalen Frauentags

Tausende palästinensischer Frauen sind zum Internationalen Frauentag auf die Straße gegangen, um Licht in die Frage der inhaftierten Frauen zu bringen, denen ihre Grundrechte genommen wurden. Die Demonstrationen fanden in mehreren Gebieten des Gazastreifens statt und trafen sich schließlich vor dem Büro der Vereinten Nationen. Frauen trugen Transparente und forderten ihr Recht auf Arbeit, Gesundheitsversorgung und Bildung und forderten eine Verbesserung der Wirtschaft des Landes. Derzeit ... weiterlesen

Wer profitiert davon, Gaza am Rand einer humanitären Katastrophe zu halten?

Shir Hever - 02.03.2018 - Gaza am Rande des Kollapses zu halten, läßt internationale humanitäre Hilfsgelder genau dorthin fließen, wo es israelischen Interessen dient. Gaza am Rande des Kollapses zu halten, läßt internationale humanitäre Hilfsgelder genau dorthin fließen, wo es israelischen Interessen dient. "Der Gazastreifen steht an Rand einer humanitären Krise." Klingt vertraut? Wir hören vom bevorstehenden Kollaps von Gazas Trinkwasser-, Abwasser-, Gesundheitssystem und der Stromversorgung ... weiterlesen
Veröffentlicht unter Gaza

Kanadisches Schiff nach Gaza innerhalb der Freedom Flotilla 2018

Liebe Freundinnen und Freunde, Als Jüdin ist mir sehr bewusst, dass Geschichte mit dem Blut von Individuen gemalt wurde, deren einziges Verbrechen es war, als Jude geboren worden zu sein. Das Stigma in einer Minderheit zu leben hat immer die jüdische Geschichte bestimmt und die Geschichte vieler anderer Völker. Deshalb werde ich immer aus der Fassung gebracht, wenn ich eine Gruppe Menschen sehe, die nicht wegen ihrer Handlungen diskriminiert werden, sondern weil sie einfach nur am Leben sind. Ich ... weiterlesen

Wir als Bewohner des Gazastreifens lieben das Leben und wir tun alles uns Mögliche, um es zu leben

Gaza am 25 Feb. 2018 - Dr. Abed Schokry - Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde, wir als Bewohner des Gazastreifens lieben das Leben und wir tun alles uns Mögliche, um es zu leben. Wir sind weder blutrünstig noch Kriegsliebhaber. Das möchte ich mit allem Nachdruck betonen. Wie wir versuchen mit unseren schrecklichen Lebensbedingungen zu leben oder besser zu überleben, will ich an einem Beispiel deutlich machen, und zwar am Beispiel der vollkommen unzureichenden ... weiterlesen

Finkelstein über Gaza: Wer oder was hat ein Recht zu leben?

Finkelstein über Gaza: Wer oder was hat ein Recht zu leben? -Judith Deutsch - 21.02.2018 - Gaza: An Inquest into its Martyrdom (Vlg. Verso, 2018) ist ein außergewöhnliches Buch. Es ist außerdem schwierig zu lesen. In seinem Vorwort schreibt Finkelstein, dass dieses Buch "ein anspruchsvolles, mühsames Unterfangen war, geboren aus einer instinktiven Verabscheuung der Falschheit, vor allem wenn sie in den Dienst der Macht gestellt wird und menschliches Leben auf dem Spiel steht." Er schreibt, ... weiterlesen

Lieberman hat Recht: es gibt keine Krise in Gaza – dies ist eine Katastrophe

In der Meinungsverschiedenheit zwischen dem Militär-Stabschef und dem Verteidigungsminister, ob es in Gaza eine humanitäre Krise gäbe, hat der Verteidigungsminister Lieberman Recht. Da gibt es keine Krise. Eine Krise schließt einen Punkt mit ein, der über Routine hinweggeht und wie ein Meteor zuschlägt. Solch eine Situation ist nicht in Gaza, wo es eine ständige und vorauszusehende Verschlechterung gibt. Jedes Argument im Niedergang ist eine humanitäre Katastrophe. Der vorausgehende Paragraph ... weiterlesen

UN: Die Kraftstoffreserven, mit denen Krankenhäuser notdürftig am Laufen gehalten werden, in den nächsten zehn Tagen verbraucht

UN: Treibstoff für kritische Gaza-Anlagen wird in 10 Tagen ausgehen - 7. 2. 2018 - Der Gazastreifen befindet sich am Rande einer Katastrophe, warnen die Vereinten Nationen. Intensivmedizinische und chirurgische Operationssäle, Kläranlagen und Entsalzungsanlagen sind unmittelbar gefährdet - Krankenhäuser haben bereits begonnen zu schließen. Das Büro der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) in den besetzten palästinensischen Gebieten hat am Dienstag ... weiterlesen

Das UNO-Hilfswerk für Palästina-Flüchtlinge (UNRWA) ruft zu internationaler Unterstützung auf, da die USA die Zahlungen halbieren

„Ich werde in den kommenden Tagen eine weltweite Spendenaktion starten“, so UNRWA-Generalkommissar Pierre Krähenbühl, um »die Offenhaltung unserer Schulen und Krankenhäuser für 2018 und darüber hinaus« zu sichern. Die Aktion richtet sich an Staaten sowie an Einzelpersonen.                 !!! Spende jetzt !!! >>>                                   Das UNO-Hilfswerk für Palästina-Flüchtlinge (UNRWA) ist für die Unterstützung von ca. fünf ... weiterlesen