Tagung vom 01.-03.07.2016 in der Evangelischen Akademie Bad Boll

in Kooperation mit dem Forum Deutschland-Israel-Palästina und der Nahost-Kommission von pax christi Deutsche Sektion   Ist Frieden möglich? Menschenrechte als Friedensvoraussetzung im israelisch-palästinensischen Konflikt   Bei dieser Tagung stehen die Menschenrechtslage und die Notwendigkeit der Verbesserung der zivilgesellschaftlichen Menschenrechtsarbeit in Israel und in den besetzten palästinensischen Gebieten im Mittelpunkt.   Folgende Themen werden behandelt: der Umgang ... weiterlesen

„Erwähne Palästina nicht noch einmal!“ Vortrag von Renen Raz in Bonn

Renen Raz, ein jüdischer Israeli war im September auf Vortragsreise in Deutschland, unter anderem in Bonn, wo dieser Bericht entstand: Wie muss es sein, in einem Land zu leben, das selbst Kindern und Jugendlichen schon Denkverbote auferlegt? Wie muss es sein, in einem Land zu leben, das einen großen Teil seiner Bevölkerung systematisch diskriminiert? Wie muss es sein, in einem Land zu leben, das sich zum Schutzherrn der Ewigverfolgten erklärt hat, gleichzeitig jedoch Menschen aufgrund ihrer ... weiterlesen

Saeed Amireh in Deutschland und Prag

Presseerklärung: Gewaltfreier Aktivist aus Ni’lin Westjordanland ----------------------- 23. November bis 8. Dezember mit 13 Veranstaltungen ------------------------------- Die israelische Besatzung und Besiedlung sowie die damit einhergehende Vertreibung von PalästinenserInnen wird in Palästina als zunehmend existenzbedrohend empfunden. In den vergangenen Wochen ist der palästinensische Widerstand gegen die israelische Besatzungsmacht und deren völkerrechtswidrige Siedlungen wieder aufgeflammt. Israel ... weiterlesen

02.09.2015, Darmstadt, Veranstaltung: „Als Jüdin gegen Zionismus“

Die 80-jährige Lillian Rosengarten konnte 1936 dem Holocaust durch Flucht entkommen. Als säkulare Jüdin unterscheidet sie strikt zwischen Judentum und Zionismus und gehört zum Internationalen jüdischen antizionistischen Netzwerk. In einem am 12.03.15 veröffentlichten Artikel http://mondoweiss.net/2015/03/separating-semitism-zionism kritisiert sie die israelische Propaganda, die "erfolgreich" die Unterscheidung zwischen Anti-Zionismus und Anti-Semitismus verwischt hat. Das Andenken an den ... weiterlesen

Berlin, 30. 06. 2015: Miko Peled “The General’s Son, Journey of an Israeli in Palestine”

Wann: Dienstag, 30. Juni 2015 - 19:00 Uhr Wo: Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung Neue Adresse: Sebastianstraße 21 (zwischen U-Bahnhof Moritzplatz / Heinrich-Heine Straße) 10179 Berlin Veranstaltung des AK Nahost Berlin Mitgliedsorganisation im KoPI     Vortrag und Diskussion In seinem Buch “The General’s Son, Journey of an Israeli in Palestine” setzt sich Miko Peled mit den wichtigsten Narrativen des israelischen Staates auseinander, die heute noch zum ... weiterlesen

HD: Veranstaltungshinweis Prof. Mazin Qumsiyeh

Die Palästina/Nahost-Initiative Heidelberg
veranstaltet am Sa, den 27. 6. 2015 abends 19:30 Uhr im Gemeindehaus von St. Bonifatius in HD einen Vortragsabend mit dem palästinensischen Friedenaktivisten
Prof. Mazin Qumsiyeh aus Beit Sahour/Bethlehem.
Thema: Kanaan – ein gemeinsames Land der Palästinenser und Juden

Thementag Israel Palästina als Ergänzung zum Evangelischen Kirchentag

Die Veranstaltungen im Rahmen des Thementags Israel Palästina wurden vom Zentralen Büro des Evangelischen Kirchentags 2015 abgelehnt. Es handelt sich dabei um Veranstaltungen zum Leben unter Besatzung und zum Kairos-Palästina-Dokument, das 2009 von palästinesischen Christen als Weckruf an die Welt verfasst wurde. Nach der Ablehnung entschieden sich mehrere Gruppen, den Thementag in eingener Regie am Samstag, 6. Juni 2015 als Ergänzung zum Kirchentag anzubieten. Die Veranstaltungen waren sehr ... weiterlesen

Avi Primor, früherer israelischer Botschafter, zum israelisch-deutschen Dialog

Avi Primor in Bremen: “… und nicht gleich ‘Antisemitismus!’ schreien. Das ist doch wahnsinnig”! -   Avi Primor war Israels Botschafter in Deutschland von 1993 bis 1999. Er sprach am 21. Mai 2015 im Festsaal der Bremischen Bürgerschaft auf Einladung der Senatskanzlei und anlässlich des 50. Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen über “Der israelisch-deutsche Dialog – heute, gestern, morgen”. Avi Primor wurde 1933 als Sohn eines niederländischen Einwanderers in ... weiterlesen