Erzbischof Emeritus DESMOND TUTU: Fordert öffentlich und solidarisch Freiheit für Palästina

Erzbischof Emeritus DESMOND TUTU schreibt einen offenen Brief an den Deutschen Evangelischen Kirchentag - Liebe Schwestern und Brüder in Christus - Ich sende euch allen herzliche Grüße aus Kapstadt. Der Deutsche Evangelische Kirchentag ist eine besondere Organisation, die einen speziellen Platz in meinem alten Herzen einnimmt. Er hat eine beispielhafte und prophetische Rolle gespielt, indem er das moderne Deutschland mit seiner kraftvollen Wirtschaft immer wieder freundlich angestoßen hat, seine ... weiterlesen

Warum wir der Vertreibung der Palästinenser gedenken müssen

Die israelische Bevölkerung hat Netanjahu wiedergewählt. Es ist mittlerweile seine 4. Amtszeit und das neue Kabinett hat nun seine Arbeit begonnen. Der israelische Ministerpräsident ist ja schon bekannt für seine rassistischen Äußerungen, seine Kriegs- und Siedlungspolitik gegenüber den Palästinenser*innen und die Vernichtungsfantasien, die er gegenüber Iran hegt. Aber was ist mit dem Rest des Kabinetts? Die Justizministerin Ajelet Schaked zitierte 2014 auf ihrer Facebook-Seite den Artikel ... weiterlesen

Bei Israels neuer Regierung wird es keine hohlen Slogans über Frieden, Menschenrechte und Gerechtigkeit geben

Hört auf zu jammern! Lang lebe Israels neue und ehrbare Regierung! - Israels neue Regierung wird keine hohlen Slogans über Frieden, Menschenrechte und Gerechtigkeit vom Stapel lassen. Die Wahrheit wird ein Schlag ins Gesicht der Israelis und der Welt sein. Die 34. Regierung wird Israel verdienen; Israel wird die 34. Regierung verdienen. Dies ist eine authentische und repräsentative Regierung, die wahre Offenbarung des Zeitgeistes und der tiefsten Gefühle der meisten Israelis. Es wird eine ehrliche ... weiterlesen

Yousef Mounayer: „Netanjahus Sieg ist das bestmögliche Ergebnis für jene, die Israels Besatzung beenden wollen. Als Palästinenser war ich erleichtert, als klar wurde, dass die Likudpartei die meisten Sitze in der Knesset gewonnen hatte“

Link

Yousef Mounayer: „Netanjahus Sieg ist das bestmögliche Ergebnis für jene, die Israels Besatzung beenden wollen. Als Palästinenser war ich erleichtert, als klar wurde, dass die Likudpartei die meisten Sitze in der Knesset gewonnen hatte“

Veröffentlicht am

Weißes Haus: Neubewertung der Beziehungen zu Israel notwendig

Über Netanyahus Rhetorik verärgert, glauben Regierungsbeamte des Weißen Hauses, die amerikanisch-israelischen Beziehungen hätten sich geändert. Drei Kommentare des wieder gewählten israelischen Premierministers machte das Obama-Team wütend; Beamte in Washington sagen, seine Haltung zum palästinensischen Staat würde zu einer amerikanischen „Neubewertung“ zwingen.   von Peter Beinart - 19. März 2015 Der Text ist hier zu finden >>>   ------------------------------------------------- ... weiterlesen

Warum den Staat Palästina anerkennen?

Immer mehr Staaten sprechen sich für eine Anerkennung Palästinas aus. Die Palästinensische Mission - die diplomatische Vertretung Palästinas in Deutschland hat  einige FAQ zusammengestellt.  >>>  135 Staaten haben Palästina bereits anerkannt  >>>    Warum ist die Anerkennung Palästinas so wichtig?   Rolf Verleger, ehemaliges Direktoriumsmitglied im Zentralrat der Juden in Deutschland >>> Khouloud Daibes, Botschafterin Palästinas >>>  Alon ... weiterlesen