PLO-Zentralrat mit neuen Strategien: Aussetzung der Anerkennung Israels, Ende der Sicherheitskooperation mit Israel u. a.

18.01.2018 PLO-Zentralrat mit neuen Strategien                                                  Der Zentralrat der PLO, der als Bindeglied zwischen dem palästinensischen Nationalrat und dem Exekutivkomitee der PLO fungiert, trat am 14. Januar zu seiner 28. Sitzung „Jerusalem, die ewige Hauptstadt des Staates Palästina“ in Ramallah zusammen.  Als Antwort auf die Ankündigung des US-Präsidenten Trump, Jerusalem als Israels Hauptstadt anzuerkennen, ... weiterlesen

„Entscheidung der Likud-Partei, weite Teile der besetzten Westbank zu annektieren, zerstört Chancen auf Frieden“ (PLO-Exekutivmitglied)

Mit scharfen Worten verurteilte PLO-Exekutivmitglied Dr. Hanan Ashrawi die Entscheidung der israelischen Likud-Partei am Sonntag, weite Teile der besetzten Westbank zu annektieren und die Souveränität auf die völkerrechtswidrigen Siedlungen auszuweiten.   „Israel wird von der unverantwortlichen und provokativen Politik der US-Regierung ermutigt, seine Verstöße gegen das Völkerrecht eskalieren und führen zum offiziellen Ende des gescheiterten Friedensprozesses. Dies ist der endgültige ... weiterlesen

„Kommt nun die erste wirkliche Demokratie in Nahost?“ fragt Gideon Levy

Ein Rüpel, ein Visionär                                    Der Ultranationalist Donald Trump hat die Zwei-Staaten-Lösung zu Grabe getragen. Kommt nun die erste wirkliche Demokratie in Nahost? >>> Gideon Levy, langjähriger Autor und Mitglied des Herausgeberkreises der israelischen Tageszeitung Haaretz ... weiterlesen

Israelischer Friedensaktivist Jeff Halper für demokratischen, bi-nationalen Staat

Jeff Halper: „Die Zwei-Staaten-Lösung ist längst passé“   -     Im Rahmen einer Rundreise durch 16 europäische Städte war Jeff Halper am 23. November 2017 in Bremen. Im vollbesetzten Saal des Überseemuseums referierte er, in seiner bekannt schwungvollen und engagierten Art, über „Die Entwicklung in Israel/Palästina als Teil des globalen Systems der Kontrolle und Befriedung“. Im ersten Teil seines Vortrags entwickelte er anhand vieler Landkarten von Palästina und vieler Schaubilder ... weiterlesen

Palästina – ewiger Krieg im Nahen Osten? Zur Geschichte und Zukunft des Nah-Ost-Konfliktes

Norman Paech, 2015 ----------------  Vor 50 Jahren haben Israel und die Bundesrepublik Deutschland diplomatische Beziehungen aufgenommen. Dieses Ereignisses ist in diesem Jahr vielfach gedacht worden. Vor allem stand dabei Israels Sicherheit immer wieder im Mittelpunkt – beschworen mit dem Bekenntnis zur Staatsräson von Kanzlerin Angela Merkel, welches sie 2008 vor der Knesset in Jerusalem abgegeben hat: „Jede Bundesregierung und jeder Bundeskanzler vor mir waren der besonderen historischen ... weiterlesen

Wir Israelis haben nicht das Recht, den Palästinensern ihr Recht auf Freiheit zu nehmen

Der Konflikt ist tatsächlich ein israelisches Problem – ein Regime, das verschiedene  Arten von Rechten für verschiedene ethnische Gruppen verwalten. Die Palästinenser sollten es nicht nötig haben, von israelischen Konzessionen abhängig zu sein , was ihre eigenen Rechte betrifft. Wenn man ausländische Nachrichten  über den Konflikt hört, könnte man denken, es besteht ein souveränes Palästina, das einigen territorialen Streit mit dem Staat Israel hat. Immer wieder wird eine der beiden ... weiterlesen

Avi Primor, früherer israelischer Botschafter, zum israelisch-deutschen Dialog

Avi Primor in Bremen: “… und nicht gleich ‘Antisemitismus!’ schreien. Das ist doch wahnsinnig”! -   Avi Primor war Israels Botschafter in Deutschland von 1993 bis 1999. Er sprach am 21. Mai 2015 im Festsaal der Bremischen Bürgerschaft auf Einladung der Senatskanzlei und anlässlich des 50. Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen über “Der israelisch-deutsche Dialog – heute, gestern, morgen”. Avi Primor wurde 1933 als Sohn eines niederländischen Einwanderers in ... weiterlesen