März 2011

Neues Buch:
BDS. Boykott, Desinvestition, Sanktionen.
Gewaltloser Kampf gegen die Israel-Apartheid

bds-buch"Zu aller erst wollen wir unsere selbstverständliche Solidarität mit dem palästinensischen Volk Ausdruck verleihen, das seit Jahren um seine Existenz, um seine Freiheit und um die essentiellen Menschenrechte kämpft. Wir sehen in einem ökonomischen, kulturellen und politischen Boykott eine sehr wirksame Waffe, die schon gegen andere totalitäre, rassistische Apartheid-Staaten erfolgreich eingesetzt wurde. Auch wenn Südafrika, im Gegensatz zu Israel, nie geplant hatte, die schwarze Bevölkerung aus dem Land zu vertreiben, so war es doch ein rigides, grausames und effizientes System der Rassentrennung und Diskriminierung eines anderen Volkes. Ähnlich, vielleicht aber raffinierter und hinterlistiger, ist das israelische System." (aus dem Vorwort von Abraham Melzer, Jüdische Stimme für einen gerechten Frieden)

Das Buch setzt sich mit dem Begriff "Boykott" auseinander und geht dessen historischen Wurzeln nach, ehe es sich mit den verschiedenen Definitionen zu BDS auseinander setzt. Es geht der Frage nach, warum Israel boykottiert werden soll und gibt einen Überblick über die israelische Wirtschaft. Erst im Anschluss daran geht das Buch auf den Aufruf der palästinensischen Zivilgesellschaft ein und beschreibt Beispiele und Aktionsformen des Boykotts.

Dieses Buch von Diana Carminati und Alfredo Tradardi kostet 8 Euro und ist unter anderem bei KoPI zu bestellen: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. (Rabatte bei größeren Bestellungen sind auf Anfrage möglich.)

Weitere Informationen auch unter: www.zambon.net