Start

Stellungnahme zum Angebot der griechischen Regierung

freegaza.org, 05.07.2011

Free-Gaza-Team, 5. Juli 2011

Am 3. Juli erfuhren die internationale Free-Gaza-Bewegung und die Organisatoren der Freedom-Flottille 2 aus Medienquellen von einem Angebot der griechischen Regierung, die humanitäre Fracht, die wir gesammelt haben, nach Gaza zu liefern. Obwohl Berichte darauf hinweisen, dass dieses Angebot an die Organisatoren der Flottille gerichtet wurde, wurden wir dazu nicht kontaktiert, weder direkt noch durch Dritte.

Das Angebot, so wie darüber berichtet wird, ist unzureichend, weil es sowohl das verdeckte Einverständnis mit der israelischen Blockade zeigt als auch die vollständige Nichtanerkennung der palästinensischen Menschenrechte, denn es reduziert die Problematik von Gaza und Palästina als Ganzes auf eine Sache der humanitären Hilfe. Dennoch sind wir bereit, einen Gegenvorschlag mit der griechischen Regierung zu diskutieren nach den Grundzügen früherer Vorschläge der griechischen und zypriotischen Regierung für einen direkten Seeweg nach Gaza von einem dieser Länder.

Das Statement bezüglich des Angebots auf der Webseite des Außenministeriums bestärkt die Position der Flottille, dass die Blockade von Gaza aufgehoben und das internationale Recht beachtet werden muss. In dieser Hinsicht und falls die griechische Regierung es ernst meint mit dem Hilfsangebot und nicht einfach nur von Vorwürfen gegen sich ablenken will, erwarten wir direkt von ihr zu hören. Die griechischen Behörden wissen natürlich, wo sie uns finden.

Siehe: http://www.mfa.gr/www.mfa.gr/Articles/en-US/030711_AH1545.htm

Englischer Originaltext:

Response to Greek Government Offer

Free Gaza Team, July, 5th, 2011

On Sunday 3 July the Free Gaza movement and Freedom Flotilla 2 organizers learned from media sources of an offer by the Greek Government to deliver the humanitarian cargo we have collected to Gaza. Although reports indicate that this offer was made to flotilla organizers, we have not been contacted about this, either directly or through any third party.

The offer, as reported, is insufficient as it shows collusion with Israel’s blockade as well as a complete disregard for Palestinian human rights, reducing the issue of Gaza and Palestine as a whole to one of humanitarian aid. However, we are willing to discuss a counter proposal with the Greek government along the lines of earlier suggestions by the Greek and Cypriot governments for a direct sea route to Gaza from one of these countries.

The statement referencing the offer on the Ministry of Foreign Affairs website affirms the Flotilla’s position that the blockade of Gaza needs to be lifted, and that international law must be upheld. In this regard, and if the government of Greece is serious about being helpful and not simply trying to deflect criticism from itself, we look forward to hearing from them directly. Greek government officials certainly know where to find us.

See: http://www.mfa.gr/www.mfa.gr/Articles/en-US/030711_AH1545.htm

Quelle: http://www.freegaza.org/de/home/56-news/1323-response-to-greek-government-offer