Start

Offener Brief

KoPI, 03.07.0211

S.E. Herrn Dimitrios Rallis
Botschafter der Hellenischen Republik
Jägerstrasse 54 - 55
10117 Berlin

Sehr geehrter Herr Botschafter,

in dem Wissen, dass Ihrem Land und insbesondere dem Großteil seiner Bevölkerung durch das Diktat der EU und des IWF Unrecht angetan wird, bitten wir Sie, dem gegenwärtigen zusätzlichen Druck seitens Israels, der USA und sicherlich auch einiger Regierungen Europas nicht länger nachzugeben:

Setzen Sie sich dafür ein, dass die Gaza-Flottille die Häfen Griechenlands verlassen und ihren Weg fortsetzen kann, um die palästinensische Bevölkerung von der völkerrechtswidrigen israelischen Blockade und Okkupation zu befreien. Israels Begründung, Griechenland um Unterstützung zu bitten, sind vorgeschoben. Es sind griechische Hafenbehörden, die Inspektionen auf den Schiffen durchgeführt und sichergestellt haben, dass sich keinerlei Waffen an Bord befinden. Die Sicherheit Israels wird durch die Flottille keineswegs bedroht.

Ihr Land, die Bevölkerung Ihres Landes weiß, was es bedeutet unter Besatzung zu leiden und zu kämpfen. Ihre Regierung sollte daher Verständnis für das anhaltende Leiden des palästinensischen Volkes haben und friedliche, gewaltlose Maßnahmen der Zivilgesellschaft für die Palästinenser unterstützen anstatt sie zu unterbinden.

Unsere Solidarität gilt auch Ihrem Land und seiner Bevölkerung.

Unsere gemeinsame Solidarität gilt den eingeschlossenen Menschen in Gaza und den besetzten Gebieten Palästinas.

Wir bitten Ihre Regierung: Geben Sie freie Fahrt für die Freiheits- und Solidaritäts-Flottille nach Gaza! -

Zu Ihrer weiteren Information können Sie die websites www.freegaza.de und www.kopi-online.de einsehen oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. anschreiben.

Mit freundlichen Grüßen
Deutscher Koordinationskreis Palästina Israel